Ratgeber für Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen.

Welche Vorsorge kann jeder von uns treffen, um für den Fall einer Katastrophe gerüstet zu sein.

Katastrophen gibt es im Leben schon einmal. Es müssen nicht immer die großen Katastrophen sein, die ganze Landstriche betreffen. Ein örtlicher Starkregen, ein schwerer Sturm, oder ein Feuer können für jeden eine ganz persönliche Katastrophe auslösen, die es zu bewältigen gilt. Nehmen Sie sich die Zeit, über eine Notfallplanung nachzudenken.

Die wichtigsten Rufnummern:

Feuerwehr, Rettungsdienst Tel.      112

Polizei                                   Tel.       110

1. Beispiel Feuer

Installieren Sie in ihrem Haus oder der Wohnung Rauchmelder. Diese lösen einen Alarm aus, wenn es infolge eines Brandes zu einer Rauchentwicklung kommt. So werden Sie rechtzeitig gewarnt und können entsprechend schnell reagieren.

2. Beispiel Hochwasser

Bei Starkregen kann es in den Gebäuden zu Hochwasserschäden kommen. Es können Keller, Garagen und die Wohnung überflutet werden. Die Gebäude sollten überprüft und wenn erforderlich vorsorglich gesichert werden.

3. Beispiel Sturm

Bei Unwetter und Sturm nicht im Freien aufhalten. Im Schadensfall ist es gut, wenn die Schäden mit Fotos dokumentiert werden. Achten Sie auf die Unwettervorhersagen in den Medien. Wenn ausreichend Zeit ist, sichern sie bewegliche Gegenstände im Außenbereich.

Ob Feuer, Hochwasser, Sturm oder eine andere Katastrophe – man sollte sich bereits vorher Gedanken darüber machen, wo man seine Papiere aufbewahrt, um sie im Notfall greifbar zu haben. Empfehlenswert sind Kopien der Dokumente, die entweder in einem anderen Raum oder sogar bei Verwandten oder Freunden untergebracht werden sollen.

Weitere Informationen mit „Checkliste“ gibt es beim „Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe“ www.bbk.bund.de.

Zusätzlich gibt es eine APP für den Katastrophenfall: NINA ist die Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK). NINA warnt Sie deutschlandweit vor Gefahren, wie z. B. Unwettern, Hochwasser und anderen sogenannten Großschadenslagen. NINA ist kostenlos verfügbar über iTunes sowie den Google Play Store.

Für andere Betriebssysteme steht unter www.warnung.bund.de eine Webseite zur Verfügung, die für die mobile Nutzung optimiert wurde und die Sie ebenfalls über alle aktuellen Warnungen in Deutschland informiert.

Günter Falldorf

Quellenverweis: Broschüre „Ratgeber für Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen“ des BBK